Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Wie geht es weiter mit der Bonner Oper? Perspektiven für die Bonner Oper

5 Februar @ 10:30 - 12:30

Das von 1962 bis 1965 erbaute stadtbildprägende Gebäude ist seit längerem aufgrund von Sanierungsbedarfen in der Diskussion. Im Dezember 2021 hat der Rat der Stadt die „Vorbereitung der ersten Schritte für eine Sanierung der Liegenschaften des Theater Bonn“ beschlossen.

Eine Voruntersuchung des Gebäudebestandes soll dessen Sanierungsfähigkeit ermitteln. Die räumlichen Bedarfe des Theaters sollen „mit Blick auf eine perspektivische Öffnung des Theaters in die Stadtgesellschaft“ parallel dazu erarbeitet werden. Auch untersucht werden soll alternativ zur Sanierung der Abriss verbunden mit einem Neubau des Opernhauses vor der Beethovenhalle. Beide Szenarien (Sanierung und Abriss/Neubau) sollen mit Blick auf Kosten, Realisierbarkeit, Zeitplan und Mehrwert für die Bonner Kulturszene und Stadtgesellschaft gegenübergestellt werden.

Wir wollen bei unserem Rundgang die Bedeutung der Oper für die Stadtgestaltung und die Stadtgesellschaft in den Blick nehmen. Gemeinsam mit Petra Denny, der Leiterin des Stadtplanungsamtes, und Dr. Bernhard Helmich, dem Generalintendanten der Bonner Bühnen, wollen wir erkunden, welche Rolle die Oper für Bonn spielt und spielen kann. Wie kann die beschlossene Neugestaltung des Rheinufers die Oper unterstützen, welche Rolle spielt sie dabei, die Stadt zum Rhein zu öffnen? Was bedeutet eine „perspektivische Öffnung des Theaters in die Stadtgesellschaft“ für das Gebäude und den umgebenden öffentlichen Raum und wie kann ein moderner Opernbetrieb in einem 60 Jahre alten Gebäude überhaupt realisiert werden? Diese und Ihre weiteren Fragen wollen wir stellen und gemeinsam erörtern.

Leitung: Michael Lobeck, Berater und Moderator in Stadtentwicklungsfragen

Anmeldung erbeten bis zum 3.2.22 unter: info@bda-bonn.de (bitte Name, Anschrift und Telefonnummer aller anzumeldenden Personen angeben). Begrenzte Teilnehmerzahl. Der Treffpunkt wird mit der Anmeldebestätigung mitgeteilt, die am 4.2.22 versendet wird.

Coronabedingt gilt 2G+. Eine vollständige Impfung und ein bescheinigter Corona-Test, der nicht älter als 24 Stunden ist, sind Voraussetzung zur Teilnahme. Bei Nachweis einer Booster-Impfung entfällt die Notwendigkeit des tagesaktuellen Tests, den wir sie trotzdem bitten durchzuführen. Das Tragen einer FFP2-Maske wird empfohlen.

Details

Datum:
5 Februar
Zeit:
10:30 - 12:30
Webseite:
http://www.bda-bonn.de/events/wie-geht-es-weiter-mit-der-bonner-oper/

Veranstaltungsort

Treffpunkt vor der Oper Bonn

Veranstalter

BDA Bonn